NATALIA  DAUER







Natalia Dauer ist am 13. Januar 1997 in Bad Säckingen, Deutschland, als Deutsch-Italienerin geboren.  Im Alter von 4 Jahren begann sie mit dem Klavierspiel und erhielt von ihrer Schwester Aloisia den ersten Geigenunterricht. Mit 6 Jahren begann sie mit dem Violoncello an der Musikakademie Basel. 

Im Alter von 7 Jahren gewann sie ihren ersten Wettbewerb bei „Jugend musiziert“ in Deutschland. Weitere 1. Preise erhielt sie bei „Jugend musiziert“ mit einem Klaviertrio.

Bereits 2007 ist sie Jungstudentin bei Professor Ivan Monighetti an der Musikhochschule Basel, seit 2016 seine Bachelor-Studentin.


Konzerte führten die junge Cellistin als Solistin und Kammermusikerin nach Deutschland, Schweiz, Österreich und Slowenien. 2012 gewann sie den 1. Preis beim „Schweizerischen Jugend musiziert“ und 2013 bei „Jugend musiziert“ in Deutschland. 

2014 trat sie in Slowenien an einem Meisterkurs in einer italienischen Fernsehsendung als Solistin auf.

Seit 2015 ist sie Förderpreisträgerin der Volksbank Hochrhein Stiftung.

Auch ist sie Gründerin des Festivals Junge Klassik in Laufenburg (Baden) im Rahmen der Kulturtage, das 2015 Premiere feierte und sich nach drei Jahren etabliert hat.

Weitere musikalische Impulse erhielt die junge Cellistin durch Meisterkurse bei Prof. Wolfgang Boettcher und Prof. David Geringas beim 1. Internationalen Musiktektur Festival in St. Blasien. 

Mit Ihrer Schwester, der Violinistin Aloisia Dauer aus Salzburg, hat sie oft gemeinsam Konzerte und Auftritte. 


                                  NATALIA und ALOISIA DAUER